Feodora-Chiosea-iStock-1

    Mehrwerte schaffen im Mittelstand durch ERP-Software

    Gemeinsame Studie von teknowlogy | PAC und proALPHA

    Produktive Mitarbeiter, optimierte Prozesse und Innovationen

    Das wünschen sich mittelständische Unternehmen

    Woher wir das wissen? teknowlogy | PAC und proALPHA haben gemeinsam 100 mittelständische Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt. Was hat für die Unternehmen Priorität? Was erwarten sie von neuen Technologien wie künstlicher Intelligenz? Welche Rolle spielen ERP-Systeme für die Zukunft? Welche Art von Innovation wünschen sich die Unternehmen — und warum?

    Im Fokus stehen bei den Befragten vor allem die Produktivität der Mitarbeiter, optimierte Prozesse sowie die Umsetzung von Innovationen. Vom ERP-System erhoffen sich viele Unternehmen Zeitersparnisse, von neuen Technologien vor allem optimierte Prozesse. Künstliche Intelligenz, etwa mit automatisierten Workflows, steigert künftig aus Sicht der Unternehmen die Mitarbeiterproduktivität.

    Ein weiteres Ergebnis: Unternehmen bevorzugen eher schrittweise Veränderungen statt der disruptiven Innovation. Den meisten geht es weniger um neue Geschäftsmodelle als vielmehr um verbesserte Arbeitsumgebungen und Prozesse. Innovation verbinden immerhin 48 % mit Industrie 4.0.

    Laden Sie sich die Studie herunter und erfahren Sie außerdem, wie neue Technologien in konkreten Projekten genutzt werden, welche Modernisierungsstrategien die Unternehmen bei ihren ERP-Systemen verfolgen und welche Hindernisse aus Sicht der Unternehmen noch bestehen.

    Titelseite_Studie_PAC_2020(1)-1

    Jetzt Studie anfordern!


     

    Nicht verpassen!

    Im gemeinsamen Webinar mit teknowlogy | PAC haben Sie außerdem die Chance, Ihre eigenen Fragen zu den Ergebnissen zu stellen. Holen Sie sich Antworten von ausgewiesenen Marktkennern!

    PAC-Studie: Mehrwerte schaffen im Mittelstand durch ERP-Software

    webinar-icon-weiss24. September 2020
    ab 10:00 bis 11:00 Uhr

    Jetzt anmelden!