• Start
  • Mit Vollgas unterwegs in der Automotive-Branche

Unser Lesetipp

Aktuelle Posts

Mit Vollgas unterwegs in der Automotive-Branche

Lesedauer: 3 Minuten 22.11.2021 Aktuelles & Trends

Unser Competence Center sitzt sicher hinterm Steuer

Eine hohe Dynamik, strenge Qualitätskontrollen und die Notwendigkeit die eigenen Prozesse permanent zu optimieren sind nur einige der Herausforderungen, mit denen die Automotive-Branche täglich konfrontiert ist. Damit all diese Hürden erfolgreich überwunden werden und dabei sogar noch ein Wettbewerbsvorteil herausgearbeitet werden kann, braucht es ein starkes ERP-System.

Doch welche Anforderungen muss eine ERP-Lösung erfüllen, um Kunden in dieser Branche gezielt voranzubringen? Damit beschäftigen wir uns bei proALPHA schon seit Langem und haben sogar ein eigenes Competence Center gegründet – mit Experten, die genau wissen, wo der Schuh drückt. Einer unserer Automotive Experten ist Ralf Marchlewitz. In diesem Interview gibt er uns Einblicke in ihre Aufgaben und zeigt, welche Vorteile er und sein Team unseren Kunden bieten.

Ralf Marchlewitz
Experte für Automotive bei proALPHA
Marchlewitz.Ralf_rund
  1. Was genau sind die Aufgaben unseres Kompetenzcenters für Automotive?
    Das Team unseres Competence Centers für Automotive – kurz auch CCA genannt – ist für die Branchenausrichtung Automotive zuständig. Eine der wesentlichen Aufgaben ist hier unter anderem die Beratung, welche von erfahrenen Consultants aus der Branche stammt. Zusätzlich treiben wir im CCA aber auch die Entwicklung der Software voran, damit wir unsere Kunden gezielt unterstützen können, auch wenn sich die Anforderungen des Marktes ändern.
    Unsere genauen Kenntnisse des Marktes ergeben sich zum einen aus unserer Projekterfahrung und zum anderen aus der Vernetzung mit verschiedenen Instituten und Verbänden. Darunter fallen auch namhafte Verbände wie beispielsweise der ITA Automotive Service Partner (ITA) oder der Verband der Automobilindustrie (VDA), mit denen wir in diversen Projekten mitarbeiten. An dieser Stelle ist auch die 3-stufige Zertifizierung durch ITA/VDA hervorzuheben, die wir 2020 als erster ERP-Anbieter erfolgreich abgeschlossen haben.
    Ein weiterer Schwerpunkt ist die Zusammenarbeit mit unseren Gruppenunternehmen oder weiteren strategischen Partnern, wie etwa Böhme & Weihs für das Qualitätsmanagement oder Rocket und PROHERIS im EDI-Bereich.
     
  2. Was sind die zentralen proALPHA Lösungen für die Branche und welchen Mehrwert bieten diese unseren Kunden?
    Um unseren Kunden die zentralen und wichtigsten Lösungen im Standard liefern zu können, müssen wir die Herausforderungen der Branche kennen und verstehen. Dazu gehören zum Beispiel der enorm hohe Innovationsdruck, die starke Abhängigkeit von wenigen OEMs und Tier1 und die strengen Qualitätsanforderungen in Bezug auf Traceability und Ähnliches. Aus diesen Herausforderungen lassen sich im nächsten Schritt branchenspezifische Funktionen ableiten. Genau daraus ergeben sich auch die funktionalen Stärken unserer ERP-Lösung. Wir haben die Anforderungen der Branche genau verstanden und können hier wirklich gezielt unterstützen. Das zeigt auch die Auszeichnung „ERP-System des Jahres 2021“ in der Kategorie „Automotive“, die wir Ende Oktober beim ERP-Kongress erhalten haben.
     
  3. Das nächste Release ist schon zum Greifen nah: Welche Verbesserungen wird es für unsere Kunden in der proALPHA Version 8 geben?
    Da haben wir einige Neuerungen mit im Gepäck. Denn Stillstand bedeutet Rückstand und Stillstand ist das Gegenteil von Mittelstand. Durch die ständige Weiterentwicklung unserer Software können wir unseren Kunden auch in der kommenden Version umfangreiche neue Funktionen zur Verfügung stellen. Es gibt neue Funktionalitäten im Versand, in der Kommissionierung und im Bereich Packmittel.

Flyer zum Mitnehmen

Diese Änderungen bringt das neue proALPHA Release im Bereich Automotive
 

Jetzt herunterladen

Version-8_Flyer_Bubble_Automotive
    Adventskalender 2021