• Start
  • Neuer Managing Director von proALPHA in Österreich

Unser Lesetipp

Aktuelle Posts

Neuer Managing Director von proALPHA in Österreich

Lesedauer: 2 Minuten 04.10.2022 Pressemeldung

Helmut Reich folgt auf Michael Wüstemeier

Wir, einer der führenden Anbieter von ERP+ Softwarelösungen für die mittelständische Fertigungsindustrie, haben Helmut Reich zum 1. Oktober 2022 als neuen Managing Director für Österreich berufen. Reich engagiert sich bereits seit über fünf Jahren erfolgreich bei proALPHA und hat zuletzt als Senior Vice President (SVP) Engineering die erfolgreiche Weiterentwicklung der ERP Lösungen von proALPHA verantwortet.

Reich übernimmt den Posten als Managing Director in Österreich von Michael Wüstemeier, der mit 14 Jahren bei proALPHA eine wahre Erfolgsgeschichte vorweisen kann: Zweistelliges Umsatzwachstum im Bereich Professionals Services und bei den Sales-Ergebnisse in einem durch Corona-Pandemie und Ukraine Krieg geprägten schwierigen Marktumfeld. Wüstemeier wird zukünftig Nicholás Steib in seiner Rolle als Chief Operations Officer (COO) ERP und Mitglied der Geschäftsleitung ablösen.

„Wir sind sehr stolz darauf, die Position des General Managers in Österreich mit einer proALPHA-erfahrenen Führungspersönlichkeit besetzen zu können. In den vergangenen fünf Jahren hat Helmut seine Qualitäten aufzeigen können und insbesondere in den letzten beiden Jahren den Bereich R&D für unsere ERP-Lösung erfolgreich weiterentwickelt“, sagt Eric Verniaut, CEO der proALPHA Gruppe.

„Ich freue mich immens auf diese neue Aufgabe innerhalb der proALPHA Gruppe“, kommentiert Reich. „Die Erfolgsstory unserer österreichischen Niederlassung der letzten Jahre weiterzuschreiben ist eine echte Herausforderung. Die damit verbundenen ambitionierten Ziele nehme ich sehr gerne an.“

Steib legt zum 1. Oktober 2022 sein Mandat für die COO-Position aus persönlichen Gründen nieder. Er wird bis zum Ende des Geschäftsjahres aber weiterhin Mitglied des Management-Teams bleiben und in der Rolle als Chief Project Officer sich projektbezogenen Sonderaufgaben mit Schwerpunkt in den Gruppenunternehmen widmen.

„Mein besonderer Dank gilt Nicolás, der mit seiner langjährigen Erfahrung im ERP-Geschäft die proALPHA Business Unit Delivery in den vergangenen Jahren hoch professionalisiert, skalierbar und profitabel geformt hat“, so Eric Verniaut, CEO der proALPHA Gruppe. „Als Teil der Geschäftsführung hat Nicolás einen maßgeblichen Beitrag zum Wachstum der Unternehmensgruppe geleistet: Die erfolgreiche Unternehmensentwicklung und die mehr als Verdopplung der Mitarbeiterzahl in den letzten fünf Jahren sind auch klar auf sein außerordentlich engagiertes Mitwirken zurückzuführen“, so Verniaut weiter.

Neuer CTO für die proALPHA Unternehmensgruppe

Zudem konnte proALPHA ab dem 1. Oktober 2022 mit Björn Goerke als neuen Chief Technology Officer (CTO) der gesamten proALPHA Unternehmensgruppe eine sehr prominente Führungspersönlichkeit gewinnen. In seiner letzten beruflichen Station, bevor er nun die proALPHA Gruppe verstärkt, war Goerke als CTO bei der Volkswagen-Konzerntochter Cariad tätig, davor als CTO und President SAP Cloud Platform bei der SAP. Er soll die weitere Transformation von proALPHA in die Cloud-Ära verantworten. Er berichtet direkt an den CEO der proALPHA Gruppe, Eric Verniaut.

Mehr dazu lesen Sie hier.

You want this really cool thing to download.

Download The Thing!

placeholder_200x200
    Copyright © 2022 proALPHA GmbH | Datenschutz | Impressum